(3) Herzogliches Amtsgericht

GPS: 51.883112, 9.624620

Im Jahr 1845 wurde das Herzogliche Amtsgericht als Neubau auf dem Grundstück der damaligen Primariatspfarre errichtet. Schon vorher, nach der Gründung des Kreisamtes Stadtoldendorf im Jahre 1825, mietete man die benötigten Amtsstuben zunächst im Obergeschoss des damaligen Rathauses, dem Ratskeller (Station 28), an.

Leiter des Amtes war von 1841 bis 1842 Gustav Raabe, der Vater des Dichters Wilhelm Raabe. Seit der Verlagerung des Amtsgerichtes 1971 nach Holzminden ist in den Räumlichkeiten heute die Polizeistation untergebracht.

Diese Sehenswürdigkeit ist barrierefrei erreichbar.

Kulturhistorische Orte in Stadtoldendorf