(1) Altes Rathaus

GPS: 51.883318, 9.625680

Das Alte Rathaus wurde im Jahre 1875 erbaut und hat in seiner über hundertjährigen Geschichte bereits für viele Nutzungen herhalten müssen. Der untere Teil diente viele Jahrzehnte der Feuerwehr als Spritzenhaus. Im Obergeschoss befanden sich zunächst die Amtsstuben der Stadtverwaltung, in den 1930er Jahren nutzte man die Räume dann als Jugendherberge.

Nach dem Krieg 1945 fanden hier Flüchtlinge ein Dach über dem Kopf, danach wurden die Räume als Polizeistation genutzt. Von 1953 bis 1982 brachte man das Heimatmuseum hier unter, bevor es in das Leitzenhaus (Station 4) umzog.

Nach einem Umbau dient das Gebäude seit 1987 als „Stätte der kulturellen Begegnung“ und es finden hier neben Sitzungen des Stadtrates insbesondere offizielle Empfänge, Ausstellungen und kulturelle wie musikalische Veranstaltungen statt.

Diese Sehenswürdigkeit ist barrierefrei erreichbar.

 

Zusatz-Tipp:
Anthropomorph stehend weiblich

Im April 1997 wurde im Alten Rathaus die Ausstellung „Figuren & Köpfe aus Eisen“ des Künstlers Peter Clemens Otte aus Polle gezeigt. Zu diesem Anlass fertigte er eine etwa 2,60 Meter hohe Eisenskulptur in Form einer stehenden weiblichen Menschengestalt für den Eingangsbereich des Alten Rathauses an, die er der Stadt Stadtoldendorf anschließend übereignete.

GPS: 51.883332, 9.625572

Diese Sehenswürdigkeit ist barrierefrei erreichbar.

Kulturhistorische Orte in Stadtoldendorf